Sie sind nicht angemeldet.

Ich gebe aus Zeitmangel und anstehenden Urlaubsplänen jetzt schon mehrere Jungvögel vom Bindenkreuzschnabel NZ 2018 ab! Siehe auch hier! Telefon: +49 (0)162-4582266 Email

Bitte loggen Sie sich ein

Benutzername:

Kennwort:

Angemeldet Bleiben

Register

Sie sind nicht angemeldet.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: THE BIRDHOUSE Foren. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 25. Oktober 2006, 12:43

Meldepflicht / Haltegenehmigung / Kennzeichnungspflicht was ist das?

  1. Eine Haltegenehmigung (HG) ist KEINE Tiergehegegenehmigung, sondern eine Genehmigung die zum Halten einer bestimmten Tierart/Tier"gruppe" berechtigt.
  2. Eine Haltegenehmigung ist für einheimische Waldvögel, definitiv nicht erforderlich.
  3. Eine Haltegenehmigung benötigt man nur für einige Arten die dem Jagdrecht unterliegen (diese sind in der Bundeswildschutzverordnung aufgeführt).


Eine Tiergehegegenehmigung (in unserem Fall eine Volierengenehmigung VG) benötigt man (abhängig vom Bundesland - in Bayern wurde sie 2005 abgeschafft), wenn durch das Landesrecht vorgeschrieben, immer dann wenn man Tiere sonst freilebender Arten ausserhalb geschlossener Gebäude hält.
Trotz der Abschaffung der Tiergehegegenehmigung in Bayern (Tiergehege nur noch Anzeigepflichtig, aber es können Änderungen an der Anlage erforderlich sein, das Antragsformular gibt es hier) ist immer noch eine Haltegenehmigung nach der Bundeswildschutzverordnung erforderlich.

In den Bundesländern in denen eine Tiergehegegenehmigung nicht erforderlich ist, bitte beim Bauamt nachfragen, ob nicht evtl eine Baugenehmigung erforderlich ist, da eine solche ebenfalls unter das Landesrecht fällt.

Die naturschutzrechtliche, bzw jagdrechtliche Genehmigung (bzw. in Bayern mittlerweile Anzeige) die teilweise erforderlich ist, ist im Gegensatz zur baurechtlichen Genehmigung nicht von der Größe des Geheges abhängig. Sie ist immer erforderlich wenn die entsprechenden Tierarten außerhalb von Gebäuden gehalten werden, auch wenn die Voliere noch so klein ist.

Hier <klick> ein Merkblatt zum herunterladen und hier <klick> eine Liste aller zuständigen Behörden für die BRD

Informationen und Listen zur Melde- und Kennzeichnungspflicht finden
Sie hier

Thema bewerten