Sie sind nicht angemeldet.

Ich gebe aus Zeitmangel und anstehenden Urlaubsplänen jetzt schon mehrere Jungvögel vom Bindenkreuzschnabel NZ 2018 ab! Siehe auch hier! Telefon: +49 (0)162-4582266 Email

Bitte loggen Sie sich ein

Benutzername:

Kennwort:

Angemeldet Bleiben

Register

Sie sind nicht angemeldet.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: THE BIRDHOUSE Foren. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lisa

Lisa

  • »Lisa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 80

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Heilpraktikerin

Hobbys: Zucht von Zeisigen

Danksagungen: 291

  • Nachricht senden

Löwe

1

Freitag, 20. Januar 2012, 12:44

Turmfalke Frederick ist der große Star


Bei der Vogelschau in Althengstett konnten die Besucher Turmfalke Frederick hautnah erleben.
Foto: Selter-Gehring Foto: Schwarzwälder-Bote



Dieser Artikel ist nicht mehr ganz frisch, aber trotzdem sehr Interessant!

Von Annette Selter-Gehring


Althengstett-Neuhengstett. Anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Kleintierzüchter haben sich die Vogelfreunde, die seit 17 Jahren dem Verein angehören, ein ganz besonderes Erlebnis für die Besucher ihrer diesjährigen Ausstellung ausgedacht.

Neben heimischen und exotischen Vogelarten präsentierte Falkner Roland Blum von der Falknerei Bielriet aus Wolpertshausen-Cröffelbach Eulen und Greifvögel. An den zwei Ausstellungstagen kamen mehr als 1000 Besucher, um die Vogelschau zu sehen.

Im Ausstellungsraum des Kleintierzüchterheims Im Eulert bei Neuhengstett, stellten die Vogelfreunde eine Auswahl ihrer Tiere vor. "Wir versuchen den Besuchern jedes Jahr auch Neues zu zeigen", so Zuchtwart und Ausstellungsleiter Klaus Sehburger.

Besondere Mühe gaben sich die Aussteller einmal mehr in der naturnahen Gestaltung der Volieren, die einen Eindruck des Lebensraums der jeweiligen Art geben sollen. In 52 Käfigen zeigten die Züchter 75 verschiedene Arten. Die Palette reichte von farbenprächtigen, exotischen Sittichen und Turakos bis hin zu heimischen Vogelarten wie Grasmücke, Rotkehlchen sowie Heidelerche.

Bewirtet wurden die Gäste mit Mittagessen sowie Kuchenbuffet. An der Tombola warteten Sachpreise auf die Gewinner. Bei einem Quiz lernten die Besucher die Vögel des Jahres der vergangenen 40 Jahre kennen. Eine Sammlung von Gegenständen mit Vogelmotiven aus dem Fundus der Züchter rundeten die Ausstellung ab. Von Vögeln auf Geschirr und Vasen bis hin zum Handytäschchen mit aufgesticktem Papagei aus Glitzerpailletten waren allerlei Kuriositäten zu sehen.

Der Höhepunkt der 16. Schau der Vogelfreunde war auf dem Freigelände hinter dem Vereinsheim zu finden. Falkner Roland Blum aus dem beschaulichen Bühlertal bei Schwäbisch Hall beeindruckte die Gäste mit seinem umfangreichen Wissen über Greifvögel und Eulen. Begleitet wurde er von Seeadler, Habicht, Bussard, Milan, Wanderfalke, Schleiereule und Kauz. Star der Flugvorführungen war Turmfalke Frederick. "Die Ausbildung der Vögel braucht Geduld. Es muss ein Vertrauensverhältnis zwischen Falkner und Greifvogel aufgebaut werden", erklärte Blum seinem Publikum. Er betonte, dass dies ohne Strafen und Zwangsmaßahmen für die Tiere geschehe.

In der Falknerei werden die Vögel nicht zur Jagd ausgebildet, betonte Blum, der mit seinen Vorführungen Wissen über die heimischen Greifvögel und Eulen vermitteln möchte.[color/]


Quelle: Schwarzwälder Bote
LG Lisa :wseufzer:

Thema bewerten