Sie sind nicht angemeldet.

Ich gebe aus Zeitmangel und anstehenden Urlaubsplänen jetzt schon mehrere Jungvögel vom Bindenkreuzschnabel NZ 2018 ab! Siehe auch hier! Telefon: +49 (0)162-4582266 Email

Bitte loggen Sie sich ein

Benutzername:

Kennwort:

Angemeldet Bleiben

Register

Sie sind nicht angemeldet.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: THE BIRDHOUSE Foren. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Konni

Administrator

  • »Konni« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 230

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Wohnort: Weil der Stadt

Beruf: Systemtechniker EDV

Hobbys: Carduelidenzucht, Motorräder, Technik (Amateurfunk)

Danksagungen: 659

  • Nachricht senden

Widder

1

Sonntag, 7. Februar 2010, 22:40

Frühling? Die Vögel singen wieder!



Es geht los: Der Frühlings ist nicht
mehr weit und die Amseln singen wieder (Bild: ddp)


Wer dieser Tage in den frühen Morgenstunden in Brandenburg und Berlin im Freien unterwegs ist, kann es bereits hören: Die Vögel in der Region singen wieder. Mit dem Tauwetter mit ersten wärmenden Sonnenstrahlen der vergangenen Tage hat das Gezwitscher begonnen. Dabei gehört vor allem die Amsel zu den Frühaufstehern – sie singt sogar schon, wenn es noch dunkel ist.

Dagegen ist der Grünfink ein Langschläfer, da er erst im Hellen loslegt. In Wäldern und Parks macht der Kleiber mit seinen typischen Pfeiflauten auf sich aufmerksam.

„Vögel merken, wenn der Frühling kommt. Dabei kommen verschiedene Faktoren zusammen“, erklärt der Vogel-Experte und Leiter der Brandenburger Landesgeschäftsstelle des Naturschutzbundes Deutschland e.V. (NABU), Wolfgang Mädlow. Zunächst spiele natürlich das Wetter eine große Rolle. Vögel bemerkten den Wetterumschwung sofort. Ein weiterer Faktor sei die Tageslänge. Es gebe eine Reihe von Singvögeln, die einen angeborenen Jahresrhythmus hätten. Der orientiert sich nach Angaben von Mädlow an der Länge des Tages.

Jedoch fangen die meisten Vogelarten um diese Jahreszeit, bis auf einzelne Ausnahmen, noch nicht mit dem Brüten an. „Die Vögel singen, weil sie stimmlich ihr Revier gegen Nahrungskonkurrenten abstecken“, sagt Mädlow. Sie seien zunächst nur auf der Suche nach einem geeigneten Brutplatz. „Das eigentliche Brutgeschäft beginnt erst, wenn das Wetter richtig stimmt“, erläutert der Experte. Dafür müsse es wesentlich wärmer sein. Zudem liege noch zu viel Schnee. Erst wenn der getaut sei, beginne auch die Balzphase der Männchen, die mit ihrem Gesang bei den Weibchen Eindruck machen wollen.
Gruss Konni ;)

Thema bewerten