Sie sind nicht angemeldet.

Bitte loggen Sie sich ein

Benutzername:

Kennwort:

Angemeldet Bleiben

Register

Sie sind nicht angemeldet.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: THE BIRDHOUSE Foren. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Konni

Administrator

  • »Konni« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 219

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Wohnort: Weil der Stadt

Beruf: Systemtechniker EDV

Hobbys: Carduelidenzucht, Motorräder, Technik (Amateurfunk)

Danksagungen: 229

  • Nachricht senden

Widder

1

Dienstag, 1. September 2009, 16:30

Warnung vor Tetrachlorvinphos (ARDAP PLUS Puder)

Hallo alle!

ich war leider so dumm :idee: und habe ARDAP PLUS Pulver wie auf der Verpackung geschrieben, in der angegebenen Menge, bzw sogar etwas weniger, Badewasser gegeben (Teelöffel auf 1 Ltr. Wasser), da ich bei einigen meiner Vögel (Polarbirkenzeisige, Gimpel und Stieglitz) Federlinge festgestellt hatte. Da mir fast klar war das sie auch davon trinken könnten habe ich es nur kurz gereicht und nach dem baden sofort wieder entfernt.

Keine Ahnung ob es daran lag das ich diese Behandlung nach einigen Tagen wiederholt habe, aber auf jeden Fall sind mir mehrere Polarbirkenzeisige "umgefallen". Symptome ZNS , Flügellahmheit und/oder Kopf schlaff hängen lassen. Meine TÄ hat mir erklärt das sich Tetrachlorvinphos mit jeder Behandlung im Vogelkörper anreichert (kumuliert) und nach erreichen einer bestimmten Dosis zu diesen Ausfällen führen kann.

Es mag sein das ich die Behandlung in zu kurzen Abständen wiederholt hatte, aber ich rate trotzdem dringend von dieser Behandlungsmethode bzw. ganz von Tetrachlorvinphos ab.

Thema bewerten