Sie sind nicht angemeldet.

Ich gebe aus Zeitmangel und anstehenden Urlaubsplänen jetzt schon mehrere Jungvögel vom Bindenkreuzschnabel NZ 2018 ab! Siehe auch hier! Telefon: +49 (0)162-4582266 Email

Bitte loggen Sie sich ein

Benutzername:

Kennwort:

Angemeldet Bleiben

Register

Sie sind nicht angemeldet.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: THE BIRDHOUSE Foren. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Konni

Administrator

  • »Konni« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 230

Aktuelle Stimmung: Strahlender Sonnenschein - sehr gut

Wohnort: Weil der Stadt

Beruf: Systemtechniker EDV

Hobbys: Carduelidenzucht, Motorräder, Technik (Amateurfunk)

Danksagungen: 663

  • Nachricht senden

Widder

1

Dienstag, 4. März 2008, 13:50

Bandwurm

Ich habe zur Zeit einen Gimpelhahn der durch Bandwurmbefall, wurde durch eine Kotanalyse festgestellt, stark abgemagert ist.

Das Labor hat mir leider Droncit (Tablette für Hunde) mitgegeben - davon sollte ich dem erkrankten Vogel geben.

Droncit enthält aber u.a. den Wirkstoff Praziquantel, dieser soll gerade für Finken nicht ungefährlich sein! Quelle:CliniPharm und Wildvogelhilfe
So erklärt mir meine Tierärztin - diese empfahl mir dann Yomesan - Wirkstoff Niclosamid (Fa. Bayer) aus der Humanmedizin.


Der Wirkstoff Niclosamid ist für Vögel, bei korrekter Dosierung, ungefährlich.

Ein Fink von Gimpelgrösse erhält 15mg Wirkstoff einmal pro Woche - die Gabe sollte über zwei Wochen gehen, damit sichergestellt wird das der/die Bandwu(ü)m(er) auch abgetötet wird/werden.

Dosierung 1 x 15mg der genau angefertigten Mischung pro Woche
Dauer der Behandlung: 2 Wochen.

Um Missverständnisse auszuschließen nochmals der Hinweis: die Gabe erfolgt 1 mal pro Woche und wird im Abstand von 7 Tagen
1 x wiederholt.


Herstellung / Verabreichung:
Am besten löst man den entsprechenden Teil einer Tablette (pro Tablette 500mg Niclosamid)
in etwas Wasser auf und verabreicht entsprechen 15mg dem Vogel direkt in den Kropf (Kropfsonde) - man kann die Menge der Tablette auch durch zerdrücken pulverisieren und die entsprechende Menge über ein Weichfutter (Eifutter) welches das befallene Tier an einem Tag aufnimmt, mischen.


In Meiner Apotheke war man sehr hilfsbereit und hat mir bei der genauen Berechnung der Menge des Medikamentes geholfen.
Zur genauen Abmessung gibt es entsprechende Spritzen. Wer das Glück hat eine Medikamentenwaage zu besitzen, hat es natürlich einfacher.

Bitte keine Experimente oder Kuren durchführen - eine Kotprobe bringt Sicherheit - und die kostet gerade Mal 4 .-

Nach der Behandlung ist eine Zeitlang die Gabe von Vitaminen u. U. eines Aufbaupräparat angesagt, damit das geschwächte Tier wieder schnell zu kräften kommt.
Gruss Konni ;)

Thema bewerten