Giriş yapmadınız.

Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 3 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich zuvor registrieren.

Bitte loggen Sie sich ein

Benutzername:

Kennwort:

Angemeldet Bleiben

Giriş yapmadınız.


Sayın ziyaretçi, THE BIRDHOUSE Foren sitesine hoş geldiniz. Eğer buraya ilk ziyaretiniz ise lütfen yardım bölümünü okuyunuz. Böylece bu sitenin nasıl çalıştığı konusunda ayrıntılı bilgilere ulaşabilirsiniz. Eğer sitenin tüm olanaklarından faydalanmak istiyorsanız, kayıt yaptırmayı düşünmelisiniz. Bunun için kayıt formunu kullanabilir ya da bu bağlantıya giderek kayıt işlemi hakkında daha fazla bilgi alabilirsiniz. Eğer önceden kayıt yaptırdıysanız buradan giriş yapabilirsiniz.

Kenneth

Acemi

  • Konuyu başlatan "Kenneth"

Mesajlar: 16

  • Özel mesaj gönder

1

Monday, March 1st 2004, 11:53am

Rote Vogelmilbe

Die Rote Vogelmilbe

Dies sind nachtaktive Blutsauger, die sich am Tage in Ritzen und dunklen Nischen verstecken. Nachts saugen sie Blut und verursachen beim Vogel eine starke Unruhe, er nestelt nervös an seinem Gefieder. Im fortgeschrittenen Stadium magern die Vögel ab und können an Erschöpfung und Blutarmut sterben. Zur Diagnose legt man ein weißes Papier oder Tuch auf den Käfigboden und klopft das Nistmaterial darüber aus. Die Parasiten kontrastieren nun mit dem Weiß der Unterlage. Bekämpft werden diese Parasiten mit pyrethrumhaltigem Puder. Der Käfig muss mit einem Insektizid behandelt werden. Aber Achtung! Der Vogel muss unbedingt vor dem Besprühen umgesetzt werden, damit er die giftigen Dämpfe nicht einatmet. Anschließend sollte die Behausung gründlich mit Wasser abgewaschen werden. Ich empfehle zunächst eine Behandlung mit Bactazol oder Exner Petguard zu versuchen. Der lateinische Name der Roten Vogelmilbe lautet Dermanyssus gallinae.

Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 3 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich zuvor registrieren.

Yer Imleri:

Bu konuyu değerlendir